Politisches Lernen mit digitalen und analogen Bildern


Politik wird zunehmend visuell vermittelt und rezipiert - und kann ohne ihre spezifische Bildsprache kaum noch verstanden werden. Die Arbeit mit digitalen und analogen Bildmedien ist für einen modernen, kompetenzorientierten Politikunterricht deshalb unverzichtbar.

 

Es ist das Ansinnen dieses Projektes, einen politikdidaktisch fundierten, aber vor allem für Schüler*innen und Lehrkräfte spannenden Unterricht zu unterstützen und Möglichkeiten politischen Lernens im Umgang mit digitalen und analogen Bildmedien aufzuzeigen. Ergebnis des Projekts ist eine Handreichung für Lehrpersonen, die im Sommer 2022 im Verlag Edition Tandem erscheinen wird. Dieser Band bietet zahlreiche Zugänge und Ideen für einen anregenden Politikunterricht von der Primarstufe bis zur Sekundarstufe. Alle Unterrichtsbeispiele halten Kopiervorlagen, Umsetzungs- und Differenzierungsmöglichkeiten sowie mögliche Follow-Up-Aktivitäten bereit. Dabei werden verschiedene methodische Zugänge zu unterschiedlichen Aspekten der Arbeit mit politischen Bildmedien aufgezeigt, darunter Instagram-Posts, Tiktok-Videos, Memes, Erklärvideos, Computerspiele, Comics, Karikaturen und Deep Fakes.

 

 

Leitungsteam:

R. Hummer, E. Mattle & S. Mörwald (alle NCoC Bundeszentrum für Gesellschaftliches Lernen, PH Salzburg)

 

Laufzeit: 2020-2022