HiTCH III - Historical Thinking Competencies in History


Das HiTCH-Projekt bezeichnet ein Large-Scale-Assessment mit dem Ziel, historisches Denken bei Schüler*innen überprüfbar zu machen. Die internationale Studie fußt auf der interdisziplinären Zusammenarbeit von empirischer Bildungsforschung und der Fachdidaktik Geschichte.

Das Bundeszentrum für Gesellschaftliches Lernen und die Universität Salzburg entwickeln im Rahmen dieses Projekts Testformate zur Überprüfung der De-Konstruktionskompetenz. Geschichtskulturelle Produkte und deren Einfluss auf das Geschichtsbewusstsein von Schüler*innen stehen in dieser Projektphase im Fokus.

 

HiTCH-Konsortium: Universitäten Bochum, Eichstätt, Hamburg, Konstanz, Paderborn, Salzburg, Fachhochschule Nordwestschweiz, PH Salzburg Stefan Zweig, Hector-Institut für Empirische Bildungsforschung, Leibniz-Institut für Wissensmedien

 

Projektteam Salzburg: H. Ammerer, W. Buchberger, Ch. Kühberger, S. Mörwald, H. Neureiter, B. Oberndorfer

 

Laufzeit Projektphase III: 2017-2020