Umweltschutz in Österreich

Oral History im Geschichtsunterricht


Materialien für den Geschichtsunterricht

Hier werden verschiedene Materialien für den Geschichtsunterricht zur Verfügung gestellt, die Ihnen helfen sollten, Umweltgeschichte und Oral History miteinander in Verbindung zu setzen:

 

1. Mögliche Unterrichtsziele

2. Unterrichtsmaterialien

3. Weiterführende geschichtsdidaktische Literatur


1. Mögliche Unterrichtsziele für den Geschichtsunterricht

Thematische Ziele

 

Schüler/innen erkennen ...

 

die wichtigsten umweltgeschichtlichen Ereignisse in der österreichischen Zeitgeschichte.

 

anhand von Beispielen aus der Umweltgeschichte, dass diese Einfluss auf Politik und Gesellschaft haben.

 

anhand von Beispielen aus der Umweltgeschichte, dass als von der Gesellschaft als wichtig empfundene Themen einen steten Wandel unterliegen.

 

anhand von persönlichen Erfahrungen den Wandel im Umgang mit der Umwelt ab der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts.

 

verschiedenste Wechselbeziehungen zwischen Umwelt und Mensch entlang von Beispielen aus den Interviews. Uvm.

 

Ziele zum Erwerb des historischen Denkens

 

Schüler/innen können …

 

Interviews als Erzählungen über die Vergangenheit dekonstruieren.

 

die Erzählungen über die Vergangenheit anhand von historischen Quellen kritisch hinterfragen.

 

Perspektiven und Bewertungen gegenüber bestimmten Umweltfragen identifizieren, welche die Interviewten äußerten.

 

narrative Elemente (z.B.: konkrete Beispiele - emotionale Sequenzen, persönliche Betroffenheit etc.) in den Erzählungen als einflussnehmende Aspekte erkennen, die auf die Wahrnehmung der Erzählung Einfluss nehmen.

 

den Einfluss des sozialen Status in der kulturellen Einbettung der Interviewten in ihrer Zeit als einflussnehmende Faktoren auf deren Handlungen sowie auf die Erzählung wahrnehmen

 

eine kritische Distanz gegenüber dem Erzählten einnehmen (Interview ≠ Vergangenheit).

 

typische Merkmale von Erinnerungen anhand der Interviews identifizieren und ihren Einfluss auf Erzählungen der Interviewten erklären.

[Text von Sabrina Girlinger, Manuel Lemmerer, Marco Resch, Christoph Kühberger]



2. Unterrichtsmaterialien

2.1. Die Auswirkungen der Atomkatastrophe Tschernobyl auf die österreichische Bevölkerung (Marco Resch)

Download
Tschernobyl_Oral History_Unterrichtsbeis
Adobe Acrobat Dokument 482.5 KB
Download
Tschernobyl_Arbeitsblatt_Unterrichtsbeis
Microsoft Word Dokument 82.7 KB

2.2. Umwelt lügt nicht. Das eigene Leben und dessen Auswirkungen (Manuel Lemmerer)

Download
eMobilität_Oral History_Unterrichtsbeisp
Adobe Acrobat Dokument 1'005.0 KB
Download
eMobilität_Oral History_Arbeitsblatt für
Microsoft Word Dokument 96.4 KB

2.3. „Wenn’s kracht, dann sind wir alle … gesegnet.“ Eine Auseinandersetzung mit Oral History mit Schwerpunkt auf Atomkraft (Sabrina Girlinger)

Download
Atomkraft_Oral History_Unterrichtsbeispi
Adobe Acrobat Dokument 753.5 KB
Download
Atomkraft_Oral History_Arbeitsblatt für
Microsoft Word Dokument 74.9 KB


3. Weiterführende geschichtsdidaktische Literatur

 

Christiane Bertram: Zeitzeugen im Geschichtsunterricht. Chance oder Risiko für historisches Lernen? Eine randomisierte Interventionsstudie. Schwalbach/Ts. 2016.

Gerhard Henke-Bockschatz: Oral History im Geschictsunterricht. Schwalbach/Ts. 2014.

geschichte für heute 3/2012 (Thema: Zeitzeugengespräche - Erinnerungskultur)

Geschichte lernen Nr. 184/2018 (Thema: Zeitzeugen und Oral History)

Geschichte lernen Nr. 76/2000 (Thema: Oral History)

Christoph Kühberger: Oral History als „fertige Geschichte" lesen. Zum Umgang mit Zeitzeugeninterviews in der Gedenkstättenarbeit. (= Didaktisch-methodische Hefte der Zentralen Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik Nr. 2, 1/ 2007). Salzburg 2007. - Link zum Volltext

https://www.mediathek.at/unterrichtsmaterialien/interviews-als-historische-quellen/