Tagungen des Bundeszentrums

Historisch denken lernen mit Schulbüchern

Tagung der Gesellschaft für Geschichtsdidaktik Österreichs 23./24.9.2016 in Salzburg in Kooperation mit dem Bundeszentrum für Gesellschaftliches Lernen, PH Salzburg und dem Fachbereich Geschichte, Universität Salzburg Link

Tagung_Historisch_PH Salzburg_5_Folder.p
Adobe Acrobat Dokument 428.7 KB

Die Reformation in europäischen Geschichtskulturen. Perspektiven für den Geschichtsunterricht. Internationale Tagung in Braunschweig am GEI. Eine Kooperation zwischen  der PH Salzburg Stefan Zweig, der Universität Paderborn und dem Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung (GEI). Link

Tagung_Reformation Flyer1_5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 529.5 KB

Inklusion im Geschichtsunterricht

Internationale Tagung des Bundeszentrums für Gesellschaftliches Lernen an der PH Salzburg; 8.-9.5.2015

 

Vorläufige Infos zum Programm und Anmeldeformalitäten im Word-Dokument:

Tagung_Inklusion im Geschichtsunterricht
Adobe Acrobat Dokument 200.6 KB

Nutzung digitaler Medien in der Politischen Bildung

Politikdidaktische Positionen für das 21. Jahrhundert

 

PH Salzburg, 9.-10.5.2014

 

Tagung des „Institutes für Gesellschaftliches Lernen und Politische Bildung“ der Pädagogischen Hochschule Salzburg am Freitag, 9 Mai bis Samstag, 10. Mai 2014

 

Die Tagung ist ein Beitrag zu den Aktionstagen Politische Bildung

Link zum Programm der Aktionstage

 

 

Die Euphorie der frühen Vertreter/innen des eLearnings am Ende des 20. Jahrhunderts versprach eine grundlegende Veränderung von Schule durch den medialen Einfluss einer neuen computer- und internetgestützten Lernumgebung. Die Beharrlichkeit der schulischen Systeme ließ jedoch erst wenige Veränderungen zu. Das Lob der digitalen Medien blieb.

Die Tagung beschäftigt sich aus politikdidaktischer Perspektive mit allgemeinen Rahmenbedingungen, fachspezifischen Herausforderungen und praktizierten Lernwegen für die schulische politische Bildung, um einen vielfältigen Einblick in rezente Entwicklungen im deutschsprachigen Raum zu erhalten. Dabei wird der Frage nachgegangen, welche Aspekte der Nutzung von digitalen Medien im Rahmen einer schulischen politischen Bildung dem fachspezifischen Lernen dienen und welche Aspekte den Intentionen der politischen Bildung eher entgegenstehen. Die Tagung schließt damit an aktuelle politikdidaktische Diskussion an und greift neben theoretischen und empirischen Beiträgen auch praxisrelevante Modelle und Zugänge auf.

Organisationsteam: Wolfgang Buchberger, Christoph Kühberger, Rosa Lohfeyer
Kontakt: rosa.lohfeyer@phsalzburg.at

Programm:

 

Freitag, 9. Mai 2014

 

REGISTRIERUNG: 12:00-13:00 UHR

 

BEGRÜSSUNG: 13:00-13:30 UHR

 

Prof.in Dr.in Elfriede Windischbauer, Rektorin der PH Salzburg

 

Prof. Dr. habil. Christoph Kühberger/ Mag. Wolfgang Buchberger (PH Salzburg und Bundeszentrum für Gesellschaftliches Lernen/ Zentrale Arbeitsstelle für Geschichtsdidaktik und Politische Bildung an der PH Salzburg): Nutzung digitaler Medien in der Politischen Bildung

 

13:30-15:00 Uhr/ Chair: Silvia Kronberger (PH Salzburg)

 

Simon Huber (Wien):
„Welche Hoffnungen stehen auf dem Spiel? Die Pädagogik neuer Medien in historischer Perspektive“

 

Christian Boeser-Schnebel (Universität Augsburg)/ Karin Schnebel (Universität Passau):
„Im Zentrum der Macht – eine Nacht mit dem PC-Spiel Genius“

 

15:00-15:30 Uhr Pause

 

15:30-17:00 Uhr/ Chair: Silvia Kronberger (PH Salzburg)  

 

Florian Schmidt (Salzburg):
„Politisches Denken in Foren und Zeitungsportalen im Internet“

 

Michael Görtler  (Universität Bayreuth):
„Zur Beschleunigung von Politik und Bildung im Zeitalter der Digitalisierung aus Sicht der politischen Bildung“

 

17:00-17:15 Uhr Pause

 

17:15-18:45 Uhr/ Chair: Silvia Kronberger (PH Salzburg)  

 

Dennis Hauk (Universität Jena):
„Medienkompetenz oder Politik-Verstehen?: Zieldimensionen für den Einsatz digitaler Medien in der politischen Bildung.“

 

Gertraud Diendorfer/ Johanna Urban (Demokratiezentrum Wien):
„Internetnutzung und Politische Bildung. Kollaborative Lernformen am Beispiel von PoliPedia.at“

 

Samstag, 10. Mai 2014

 

9:00-11:15 Uhr/ Chair: Wolfgang Buchberger (PH Salzburg)

 

Anja Besand (TU Dresden):
„Digitale Medien als Partizipationsmaschinen? Paradoxien einer nicht immer aufrichtig geführten Debatte“

 

Peter Birkenauer/ Peter Lange (TU Dresden):
„Politisches Interesse wecken mit sozialen Medien? Praxiserfahrungen aus dem Medienprojekt ‚Du hast die Macht!‘“

 

Christine Trültzsch-Wijnen (PH Salzburg):
„Heranwachsende im Social Web: Kompetenz, Partizipation und politische Bildung“

 

11:15-11:45 Uhr Pause

 

11:45-13.30 Uhr/ Chair: Wolfgang Buchberger (PH Salzburg)

 

Sonja Kmec (Université du Luxenbourg)/ Claudia Lenz (european Wergeland Centre Oslo): "Was heißt hier normal? Interkultureller Vergleich politischer Begriffe am Beispiel eTandems zweier Masterklassen aus Luxemburg und Norwegen"

 

Sabine Bertold (Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn):
„HanisauLand-ein crossmediales Bildungsangebot für Kinder von 8-14 Jahren“

 

Abschluss der Tagung

 

Anmeldungen: bis zum 1. Mai 2014

Für österreichische LehrerInnen gibt es die Möglichkeit, die Tagung als Fortbildungsveranstaltung an der PH Salzburg zu buchen. Dazu müssen Sie an der PH Salzburg in der Fortbildung immatrikuliert sein. Für eine Anmeldung ersuchen wir Sie, über Ihre Direktion/ Schulleitung ein Mail mit Name, Matr.Nr. und Titel der Lehrveranstaltung an Frau Elisabeth Rath zusenden Mailadresse:  elisabeth.rath@phsalzburg.at

 

Alle anderen TeilnehmerInnen (WissenschaftlerInnen, Gäste) ersuchen wir, sich bei Frau Mag.a Lohfeyer per Mail anzumelden: rosa.lohfeyer@phsalzburg.at

 

Ältere Tagungen

Nutzung digitaler Medien im Geschichtsunterricht

Lerntheoretische, geschichtsdidaktische und praktische Sondierungen am Beginn des 21. Jahrhunderts

 

Tagung an der Pädagogischen Hochschule Salzburg, Salzburg 3.-4. Mai 2013

[mehr]

"Holocaust Education in der Volksschule" (2.-3. Mai 2011)/ PH Salzburg in  Kooperation mit der ZAG

 

Programm
Holocaust Tagung_FolderEnd.pdf
Adobe Acrobat Dokument 378.7 KB

"Jugend und politische Partizipation"/ Mai 2008 in Strobl  

Die Ergenisse der Tagung sind im Band "Jugend und Partizipation" (Hg. v. Ch. Kühberger/ E. Windischbauer) veröffentlicht.